News

Sport braucht dein Ehrenamt - DANKE

 

Turngau-Wandergruppe fasziniert von der Region Main-Spessart

Die Region um das hübsche Städtchen Marktheidenfeld am Main lernten 31 Wanderfreunde des Siegerland Turngaus am langen Himmelfahrts-Wochenende bei herrlichem Frühsommerwetter bestens kennen. Ausgedehnte Laubwälder, bekannte Weinlagen und der Main mit seinen Staustufen und Schleusen beeindruckten die Frauen und Männer bei ihren Tageswanderungen.

Noch am Anreisetag informierte sie der „Ausscheller“ bei dem unterhaltsamen Rundgang durch den Kern der Stadt mit den vielen engen Gassen über die Geschichte des hübschen Ortes mit den zwei Mainbrücken und der Mainpromenade.

Morgens ging die Gruppe von dem zentralen Standort in der Altstadt von Marktheidenfeld nach dem Frühstück bestens gestärkt auf Tour. Am Himmelfahrtstag wanderten die Turngauvertreter über den Kreuzberg in den Nachbarort Erlenbach, um sich dort unter die vielen Wanderbegeisterten des traditionellen Weinwandertages mit den Verkostungsstationen in den Weinbergen zu mischen. Als die Gruppe nachmittags wieder in Marktheidenfeld eintraf, hatten sie am ersten Wandertag insgesamt schon 17 Kilometer zurückgelegt.

Bei der Tour Nummer 2, als zunächst die alte Mainbrücke überquert wurde, kamen 19 Kilometer zusammen. Auf herrlichen Wegen ging es hinauf in den Ortsteil Glasofen, dann viele Kilometer durch einen riesigen Bärlauchwald, dessen typischer Duft allen in der Nase lag, zum Kloster Triefenstein bei Lengfurt. Für den Rückweg hatten sich die beiden Organisatoren Ehrenfried und Juliane Scheel den großen Laubwald auf der anderen Seite des Mains entschieden. Den Tag rundete die Gruppe bei einer Fränkischen Vesper und einer Weinprobe im Kellergewölbe des Hotels ab.

Mit der Wanderung zur Burg Rothenfels schlossen die Turngau-Wanderer das lange Wochenende ab. Von Marktheidenfeld ging es in westlicher Richtung durch herrliche Eichen- und Laubwälder in den Ortsteil Zimmern, weiter direkt am Main entlang zur Staustufe Rothenfels. Beim Überqueren konnten die Wanderfreunde die Großschifffahrtsschleuse, die Bootsschleuse mit angrenzender Fischtreppe, das bewegliche Wehr und das Wasserkraftwerk aus allernächster Nähe betrachten. Anschließend hieß es steil hinauf zur Burg Rothenfels, einer mächtigen Höhenburg mit herrlichen Blicken auf den Main und die hügelige Landschaft des Spessarts. Heute beherbergt die 1150 gegründete Burg eine Jugend- und Erwachsenenbildungsstätte. Für den Rückweg wählten die STGler die Hochflächen bei Marienbrunn. Als die alte Mainbrücke wieder erreicht war, hatten die Wanderfreunde eine große Rundwanderung von insgesamt wieder 19 Kilometern gemeistert.

Vollbeladen mit vielen tollen Eindrücken ging das lange Wanderwochenende Sonntag nach dem Frühstück zu Ende.