Turnbezirk Nord

Turnbezirk Nord

Mitglieder des Bezirk Nord im Siegerland-Turngau (v.l.n.r.) Heinz Limper, Karl Braun, Christel Stein, Heidi Werthenbach, Andreas Roth, Erich Neuhaus, Horst-Rüdiger Menzler, Gerhard Hofmann, Volker Arnold, Pauli Hoffmann

Kontakt zum Bezirk Nord über

  • 1. Vorsitzenden Erich Neuhaus
    (Tel: 02733 4634 oder eMail: neuhaus.grund@gmail.com)
  • Schriftwartin Christel Stein
    (Tel: 02733 4445 oder eMail: stein.christel@t-online.de)
 

12. Dezember 2017

Titelflut für die SG Wellenbrecher

Bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirk Nord des Siegerland Turngau im Schwimmen wurden 169 Starts im Becken des Dahlbrucher Hallenbades vollzogen. Die SG Wellenbrecher bietet drei Mal die Woche Schwimmtraining im Verein an, und stellte beim Heimspiel die meisten Starter.

Begonnen wurde im Freistil, hier schwamm bei den weiblichen Teilnehmern Stella Tsitsifillas mit 32:92 Sekunden zur Tagesbestzeit, dicht gefolgt von ihren Wellenbrecher-Teamkolleginnen Laetitia Lach in 32:94 Sekunden und Maike Müller 33:26 Sekunden.

Bei den Jungs legte Tim Müller einen deutlichen Sieg vor. Er schwamm in 25:22 Sekunden zum Sieg vor Philipp Hayduk (beide SG Wellenbrecher) und Christopher Stötzel (EJOT Team TV Buschhütten).

Auch im Brust- und Rückenschwimmen konnte keiner Tim Müller die Stirn bieten. Bei den weiblichen Starterinnen siegte Holly Hoffmann im Brust- und Maike Müller im Rückenschwimmen.

Im Schmetterling-Stil ging der Sieg bei den Mädchen nach Netphen an Daria Schilling, sie siegte in 39:84 Sek mit einer halben Sekunde Vorsprung vor Eliana Tsitsifillas und ihrer Schwester Stella Tsitsifillas. Philipp Hayduk konnte im selben Stil vor Thomas Benner und Christopher Stötzel anschlagen. Der Sieg bei den 100 Meter Lagen ging ebenfalls an Hayduk in 1.04:59min. 15 Sekunden nach ihm erreichten Christopher Stötzel und Eric Kleinschmidt fast zeitgleich das Ziel.

Bei den Staffel-Wettkämpfen wurde es richtig laut in der Schwimmhalle. Doch auch hier konnten die Schwimmer der SG Wellenbrecher ihre Dominanz unter Beweis stellen. So siegten sie in der Bruststaffel mit etwa 32 Sekunden Vorsprung vor dem EJOT Team TV Buschhütten. Die Freistilstaffel gewann das Team Wellenbrecher I (4.16:75min) vor Team Netphen I (4.35:91) und Team Wellenbrecher II (4.40:10min).

Bester Schwimmer war mit drei Siegen Tim Müller und beste Schwimmerin mit zwei Bestzeiten Maike Müller, beide von der SG Wellenbrecher.